Specialty Archery mit neuer, größerer Version des Podium Peep für Jagdbögen

Nach dem großen Erfolg des Podium Peep von Specialty Archery hat das Unternehmen aus Iowa (USA) nun eine weitere Variante des Peeps auf dem Markt gebracht, diesmal in einer größeren Version.

Das neue Peep nennt sich PXL und richtet sich an Schützen, die größere Blendendurchmesser bevorzugen. Specialty Archery hat hier vor allem die Bogenjäger im Sinn. Für das Podium Peep gab es Blenden mit einem Okulardurchmesser von 1/32″ bis 5/32″. Beim PXL Peep ist 5/32″ die kleinste Blende, darüber hinaus gibt es diese noch in der Größe 3/16″ und 1/4″. Entsprechend fällt das Peep-Gehäuse größer aus.

Ansonsten kommt beim PXL das vom Podium bekannte System zum Einsatz. Das Gehäuse weist um 90° versetzt jeweils eine Nut für 45° und 37° auf, so dass eine Vielzahl von Kombinationen aus Größe des Bogens (Achsabstand) und Auszugslänge möglich sind.

Auf folgendem Chart lässt sich ablesen, welcher Winkel für welche Kombination in Frage kommt:

Es gibt für das Peep die bereits erwähnten Blendeneinsätze, dazu Clarifier-Linsen (Scharfstellen des Ziels) und Verifier-Linsen (Scharfstellen der Pins) sowie eine Shade Cap zum Einschrauben auf der Vorderseite (Clarifier und Shade Cap sind auf Anfrage erhältlich).

Das Rundum-Sorglos Paket ist das PXL Peep EZ-View Set bestehend auf dem Peep Gehäuse, allen drei Blendengrößen und der passenden Linse.

Specialty Archery PXL Peep im Shop

Schreiben Sie einen Kommentar